07. 05. 1990 - 04. 11. 1990
garten der zeiträume

oberösterr. landesausstellung 90 “mensch und kosmos”/ars electronica 90
 
schlossmuseum / linz (A)
performance with robert ellsworth III

Das interaktive Klangkonzept reagiert auf Bewegungen im Raum. Nicht nur der natürliche und gestaltete Klang, die Installationspunkte, der Raum und die Zeit bestimmen den klanglichen Inhalt, sondern auch der Besucher selbst. 

Garten der ZeiTräume 
 Ja, aber was ist das? 
 Eine persönliche Kosmologie von Zeit, Raum und Träumen,
 dem Leben und Schaffen von Johannes Kepler und den Leuten und der Geschichte von Linz gewidmet.
 Ein meditativer Raum, wo der Besucher seinen eigenen Weg durch die Geometrie der Klänge, Andeutungen von Umlaufbahnen von Planeten, sich verändernde Klangumgebungen und ein Großbildschirm-Klangkino sucht und findet.
 Zeit… Klänge werden programmiert, sich von der Morgendämmerung bis zur Nacht, von Mond zu Mond, und vom Frühling zum Herbst zu verändern, damit die Installation wie ein echter Garten wächst.

 Alchemie, Wissenschaft, Was jetzt?
 Notizen eines Zeitträumers 
 Im Entwicklungsprozeß der ursprünglichen Idee hin zum “Garten der Zeitträume” hatten wir viele Lebenserfahrungen, die in die Arbeit eingebracht wurden. Von Anfang an beschlossen wir, daß die Perspektive aus persönlicher Erfahrung und in Beziehung zur Natur betrachtet werden sollte. Deshalb fuhren wir zum Chaco Canyon in New Mexico, um die Stätte der uralten Stadt der Anasazi zu besuchen. Diese Leute lebten in einer Art “Harmonica Mundi”, wo alle wichtigen Ereignisse in ihrem Leben mit den Bewegungen der Sonne, des Mondes und der Himmel zusammenhingen, und die Städte, die sie zurückgelassen haben, bieten hinreichende Beweise dafür. Aufnahmen, die wir zu dieser Zeit machten, wie die Titel “Sunne” und “Narrend Mond”, haben ein völlig anderes Zeit- und Raumgefühl als jene Aufnahmen, die in New York und Europa entstanden. Wir kamen mit dem Entschluß zurück, den “Garten der Zeitträume”, sowohl als “rund um die Welt Projekt” als auch als eines zu gestalten, das eine persönliche Sicht von Zeit und Raum wiederspiegelt.