02. 10. 2011
sonic vista

Deutschherrnbrücke / Frankfurt (D)

Klanginstallation SONIC VISTA von O+A auf der Deutschherrnbrücke in Frankfurt am Main im Rahmen des Städtischen Grüngürtelprojekts.

Die Deutschherrnbrücke, eine Eisenbahnbrücke mit Fußgänger- und Radfahrer-Nutzung über den Main, verbindet die Frankfurter Stadtteile Sachsenhausen und Bornheim.
Sie ist auch eine wichtige Verbindungsstelle/ Knotenpunkt/ Schwelle der Stadt Frankfurt mit ihrem Grüngürtel. 


Deutschherrenbrücke

Nicht umsonst wird Frankfurt auch als Mainhattan bezeichnet in Anspielung auf seine Skyline à la Manhattan/NY.
Der von uns ausgesuchte Installationsort mitten auf der Deutschherrnbrücke gibt genau diesen Blick frei…hier erlebt man visuell das ikonografische Frankfurt in einer großartigen Skyline im weiten Blick.


Blick auf Frankfurt vom Installationsort

Die Arbeit SONIC VISTA hat sich unter anderem die Aufgabe gestellt, die auditive Dimension des urbanen Lebensraums in Frankfurt zu thematisieren und als ein Einstieg für eine bewusste Erweiterung um dieses Thema im Grüngürtel-Konzept zu werben. 
Die Deutschherrnbrücke ist nicht nur ein besonderer Aussichtsort, fußläufig vom Stadtzentrum aus erreichbar, sondern auch einer der ganz wenigen städtischen Orte Frankfurts an dem weiter, offener Raum visuell wie auditiv gleichwertig erlebbar ist. Ein Ort, an dem sich die visuelle Anmutung des Raums mit der auditiven Erfahrung deckt. Je nach Situation erstreckt sich der „Hörraum“ bis zu 5 km im Umkreis. Tageszeiten und Jahreszeiten sind von hier aus nicht nur zu sehen sondern auch zu hören. Die Ruhe des Beobachtungsortes wird  je nach Wochentag und Tageszeit immer wieder durch vorbeifahrende Personen- und Güterzüge unterbrochen.
Sowohl vom linken wie auch vom rechten Mainufer sind die angrenzenden Infrastruktursysteme der Stadt im Sinne eines fernen Rauschen je nach deren Aktivitäten immer zu hören.
Die obligatorischen Frankfurt – Flugzeugklänge sind auch hier immer präsent, aber alle Klangereignisse in einer Art und Weise, dass außer der in unmittelbarer Umgebung des Beobachters/Hörers vorbeifahrende Züge keines dieser anderen städtischen Klangereignisse den „Beobachtungs-/Hör-Raum“ stiehlt/überschreibt.

SONIC VISTA ist eine „realtime“ Klanginstallation.
Mit 2 an den Brückenköpfen angebrachten Resonanzrohren wird der sie umgebende Stadtklang an beiden Mainufern (z.B. EZB-Baustelle, Osthafen…Deutschherrnuferstraße etc…) inklusive der Bahnereignisse auf der Brücke, klanglich transformiert / harmonisiert und mit 2 über Kopf hängenden  „soundball“- Lautsprechern in Echtzeit wieder abgespielt.

Sonic Vista by O+A 2011
GrünGürtel Stadt Frankfurt, Projektleiter Klaus Hoppe
Technische Projektleitung: Professor Werner Lorke

www.sonicvista.de