01. 02. 2006
saarbrigge 7-49-14

auftragswerk des ensemble InZeit
 
basilika st. johann / saarbrücken (D)

 
…Improvisation bedeutet musikalische Kommunikation – imitieren, parodieren, ant­worten auf musikalische Reize. Gruppenimprovisation ist angewiesen auf ein ge­schultes Hören, auf eine besondere Aufmerksamkeit auf akustische und musikalische Ereignisse. Sam Auingers Komposition Saarbrigge 7-49-14 zielt auf diese Eigenschaf­ten, man mag sie als bespielte Klanginstallation begreifen. Ausgangspunkt ist die akustische Situation am Saarbrücker Staden. In den siebziger Jahren wurde ausge­rechnet gegenüber dem städtischen.Naherholungsgebiet eine Autobahn gebaut, die seitdem mit jährlichem Zuwachs den sonntäglichen Spaziergang zur akustischen Anstrengung macht und zu deutlicher Verstörung der Kommunikation führt. Haben sich die Saarbrücker Bürger mittlerweile längst an das Dauerrauschen gewöhnt, so ist es wenig überraschend, daß einem Ortsfremden (Sam Auinger stammt aus Linz) auffällt, daß ausgerechnet an den eingeführten Kommunikationspunkten, den beiden Spielplätzen und den Pavillons, die Schallbelastung am größten ist. Eine Aufnahme der Geräuschsituation am Staden, unterhalb der Musikhochschule–also an einem Ort, der wiederum dem akustischen Erleben gewidmet ist bildet die Grundlage der Komposition: eine Tonbandspur mit der unveränderten Aufnahme, eine weitere mit daraus gefilterten, quasi fokussierten Schallereignissen. Auinger, der sich intensiv mit Psychoakustik beschäftigt, schärft nicht nur die Aufmerksamkeit des Hörers gegenüber dem, was er tagtäglich hört und ausblenden muß, um sich auf anderes konzentrieren zu können. Vielmehr sucht er im Zusammenspiel zwischen Ensemble und Tonband die musikalische Kommunikation, die aus den Umweltge­räuschen neue Klangsituationen scharrt.

 
ich möchte für und mit In.Zeit ein musikalisches stück
über diese stadt machen….
mit dem rauschen der stadt im rücken….
es wurden aufnahmen vor ort erarbeitet, die zum ausgangsmaterial 
für den elektro-akkustischen/elektronischen klang
des stücks wurden und auch damit ein strukturelles gerüst
für die gesamte partitur erzeugt….
mich interessiert an diesem stück der musikalische dialog 
zwischen stadtsounds =konsonantisch und orchesterklang = vokal 
Sam Auinger

Navigationssysteme erleichtern die Suche einer Adresse, verhindern aber gleichzeitig, daß man sich eine Stadt in ihrer Struktur erschließt. Der Titel der Komposition enthält die GPS-Koordinaten von Saarbrücken 7-49-14. Um Orientierung in der akustischen Umwelt, bewußte Wahrnehmung und einen gestaltenden Umgang damit geht es in diesem Stück. Sigrid Konrad

veröffentlicht auf:


In.Zeit – Ensemble für Aktuelle Musik
CD
Galler Musikverlag / LC 14620