raumfarben_01
01. 08. 2008 - 31. 08. 2008
raumfarben 01

Königliches Seebeben für Berlin – Flutwelle für alle Sinne
Küchenrebell Cristiano Rienzner hat am Strausberger Platz 2 das MAREMOTO eröffnet

Berlins Avantgarde-Koch Cristiano Rienzner hat gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Monika Neubacher das derzeit wohl spektakulärste Restaurant der Hauptstadt eröffnet. Typisch für den Erfinder der „metaphoric cuisine“ ist das Maremoto am Strausberger Platz 2 eine Flutwelle des ErLebens von Geschmack.

Herbert John Klitzsch, Innenarchitekt, Gestalter und Freund Rienzners, lässt den Zuckerbäckerstil der Frankfurter Allee zwischen Wellen und Kurven zerfließen. Der Blick kann wandern, der Geschmack des Tages löst sich in freudiger Erwartung und findet Entspannung.

Ebenfalls mit gestaltet hat Toxin, einer der angesagtesten Sprayer der Underground-Hip-Hop- Szene das Maremoto. 

Eine Klanginstallation von TAMTAM / Sam Auinger und Hannes Strobl mit „Farbe2Berlin“ taucht den Raum vollends in eine geheimnisvolle Unterwasserwelt, die den visuellen Lärm der Straße in mystische Stimmung wandelt.

Das abendliche Menü entfaltet den Reiz der „metaphoric cuisine“. In der Küche des El Bulli- Küchenbauers Garcia Casa Demont aus Spanien erschaffen Cristiano Rienzner und sein Profiteam allabendlich eine Choreographie des Glücks in 15 Gängen. „Jeder Gang ist eine Interpretation der Wirklichkeit. Mit der Sensibilität des Gaumens gilt es, neue Möglichkeiten zu entdecken, Assoziationen, Kreativität und Neugierde zu wecken“ erklärt Rienzner seine emotionsgeladene Küche. „Sensationelle Erfahrungen, in der die Grenzen der Erkenntnis verschwimmen und die Sinne von Neuem begreifen lernen.“
MAREMOTO ist ein Ort, an dem die Gäste ungehemmt Glück verspüren und versprühen können. Oder Poesie, Oder von Herzen lachen können. Eben ein „königliches Seebeben für Berlin“, beschreibt der Geschäftspartner des wohl berühmtesten Drei Sterne Kochs der Welt, Ferran Adrià, sein völlig neuartiges Restaurantkonzept.